Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



Name5-Hydroxy-Indol-Essigsäure
GruppeUrin-Diagnostik
MaterialUrin
24-h-Sammelurin mit Vorgabe von 10ml Eisessig und Angabe des Harnvolumens
Präanalytik Erhöhungen werden durch vitaminreiche/serotoninhaltige Lebensmittel und Medikamente verursacht.
3-4 Tage vor und während der Sammelperiode dürfen deshalb folgende Nahrungsmittel nicht konsumiert werden:
- Bananen, Walnüsse, Tomaten, Ananas, Johannisbeeren, Pflaumen, Stachelbeeren, Mirabellen, Melonen, Avocados, Auberginen, Kiwis, Kakao, Schokolade

Harnsammlung:
- Wird während der Sammelperiode die Urinflasche bzw. der Sammelbehälter im Kühlschrank aufbewahrt, so ist eine Ansäuerung des Harns nicht erforderlich. Für den Postversand oder die Sammlung bei Raumtemperatur ist das Vorlegen mit Versetzen mit Eisessig erforderlich

Stabilität:
- Im angesäuerten Urin mit einem pH= 4 bei 4°C bis zu 2 Wochen

Einflussgrößen:
Zu hohe Werte werden vorgetäuscht durch: Paracetamol, Cumarina, Mephenesin, Phenobarbital, Azetanilid, Ephedrin-HCL, Methamphetamin, Nikotin, Phentolamin, Coffein, Phenacetin, Methocarbamol

Zu niedrige Werte werden vorgetäuscht durch:
Aspirin, Levodopa, Isoniazid, Methenamin, Streptozocin, Chlorpromazin
Indikation - V.a. auf Serotonin bildenden gastroentero-pankreatischen neuroendokrinen Tumor (GEP-NET), wenn Beschwerden vorliegen wie Flush-Reaktion, Bauchkolik, Diarrhoe, paroxysmaler Atemnotanfall, peptischer Ulcus, chronisch-intermittierender-inkompletter Ileuszustand
- Bei Patienten mit einer auffälligen/pathologisch-hinweisenden CgA-Konzentration
- Kontrolle des Verlaufs und des therapeutischen Erfolges eines Karzinoids

Zur Diagnostik aktiver Karzinoide werden folgende Laboruntersuchungen empfohlen:
- 5-HIES im 24h-Sammelurin
- Serotonin im plättchenarmen Plasma
- Chromogranin A
Einheitµmol/24h
Normalwert
10.5 - 47.1 µmol/24h
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
407133.2311.1538.21
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Serotonin wird von den enterochromaffinen Zellen des GEP-NET gebildet. Karzinoide sind Tumoren, die sich aus diesen endokrinen Zellsystem entwickeln. Häufige Lokalisationen sind die Schleimhäute des GI-Trakts und des Bronchialsystems. 5-HIES und Serotonin im plättchenarmenplasma sind gute Marker zur Karzinoiddiagnostik
Die 5-Hydroxy-Indol-Essigsäure wird mit den Nieren ausgeschieden, als Abbauprodukt des Serotonins, das in Leber und Nieren degradiert wird.
Kazinoidtumoren bilden vermehrt Serotonin, das sowohl in den Thrombozyten aufgenommen, als auch in der Leber und den Nieren zu 5-HIES oxidativ desaminiert wird. Die vom Karzinoidtumor in das Plasma abgegebene Serotonin wird bis zu einer Konzentration von 40 nmol/10⁹ Thrombozyten von den Plättchen aufgenommen. das dabei nicht-aufgenommene oder wieder freigesetzte Serotonin wird in der Leber und Nieren wiederum in 5-HIES metabolisiert. Die Manifestationen des Kazinoidsyndroms sind vasomotorisch bedingt(Flush), beruhen auf einer Hypermotilität des Darms(Diarrhoe), auf einem Bronchospasmus(Dyspnoe,Keuchen) oder einer Hypertonie
(Die von Serotonin ausgelöste klinische Symptomatik ist von dessen Konzentration im Plasma abhängig und nicht von der Konzentration in den Thrombozyten)
Quellen L.Thomas;Labor&Diagnose,TH-Books(2018)
Verweise Serotonin (SERO) Chromogranin A (CgA)